So. 29.05. Hidden Shakespeare

 

Einlass 19:00 Uhr // Beginn 20:00 Uhr

Tickets // oder hier // bestuhlt

hidden shakespeare’s Sommerspecial im Schanzenpark 

Seit 24 Jahren besteht die Hamburger Improvisationsheatergruppe hidden shakespeare und seit 20 Jahren treten sie im Sommer im Theaterzelt im Schanzenpark auf. Wenn die Abendsonne hinter dem Wasserturm versinkt und sich die Baumkronen im Wind wiegen wird im Schanzenzelt improvisiert, dass sich die Bühnenbretter biegen. Zugegeben, oft hat gab es auch ein heftiges Sommergewitter das auf die Zeltplanen niederprasselte, aber der fantastischen Atmosphäre fügte das keinen Schaden zu. Sie als Zuschauer bestimmen was auf der Bühne geschieht, ohne selber mitwirken zu müssen. Die besondere Umgebung inspiriert immer wieder zu besonderen Theaterabenden und wenn der Schanzenpark von Gelächter widerhallt dann ist es wieder soweit: hidden shakespeare im Schanzenzelt! Den Abschluß findet der Abend an den Biertischen vor dem Zelt mit Würstchen vom Grill und kühlen Getränken.
Ein Highlight des Sommers!

Freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Abend!
Hidden Shakespeare das sind Mignon Remé, Kirsten Sprick, Rolf Claussen, Thorsten Neelmeyer und Frank Thomé.

ZUSCHAUERSTIMMEN:
„Ich habe die Improv Olympics aus Chicago gesehen und ich habe hidden shakespeare gesehen. Ich finde hidden shakespeare bei weitem spannender.“
Hubertus Meyer-Burckhardt, Produzent und Moderator der NDR Talkshow
„. . . eine der spannendsten Theatergruppen, die ich je gesehen habe!“
Dani Levy, Regisseur

PRESSESTIMMEN:
"Mit Spontanität, Schlagfertigkeit und trockenem Humor gelang es dem Sextett eine Stunde das Gelächter am Kochen zu halten."
taz, Hamburg
"Man ist unfähig, sich diesem gewagten Spiel zu entziehen...Die Gruppe verläßt sich auf die Essenz ihrer Schauspielkunst"
NDR Hamburg Welle, Abendjournal
". . . heimlich und verborgen scheint die Hamburger Theatergruppe etwas von der Genialität des Stratforders abbekommen zu haben"
Hessisch-Niedersächsische Allgemeine
"Shakespeare hätte seine Freude an dieser lebendigen, schnellen Performance gehabt."
Die Welt
"Das Publikum johlt vor Vergnügen."
Hamburger Abendblatt
„Kribbeliges Theatervergnügen auf hohem Niveau.“
Hamburger Morgenpost

website // facebook